8 Jahre um die Welt

Zwei Menschen, die ihren Lebenstraum Weltreise in die Tat umsetzten. In acht Jahren reisten Rita und Freddy Reck mit ihrem Hund Simba in ihrem ausgebauten MAN-Truck „Moula Moula“ durch 4 Kontinente und 56 Länder um die Erde.

Nach 240 000 gefahrenen Km haben sie nicht nur einzigartige Eindrücke gesammelt sondern auch 800 Stunden Filmmaterial mitgebracht. Der Profifilmer ist es gewohnt, aus einer großen Menge von Rohmaterial einen spannenden Film zu machen.

Es entstand eine abenteuerliche Reportage in mehreren abgeschlossenen Reisefolgen, wovon sie von ihren spannenden Erlebnissen, Strapazen und Glücksmomenten auf ihrer außergewöhnlichen  Weltreise berichten. 

Im 1. Filmteil „Der Start“ beginnt ihre lange Reise in Ludwigsburg und geht durch Westafrika bis ans „Kap der Guten Hoffnung“. Den geheimnisvollen schwarzen Kontinent  betraten sie in Marokko. In Mauretanien durchlebten sie die glühende Hitze der Sahara und kamen über Senegambia und Mali in das Land der Dogon.     In Ghana nahmen sie teil an einer zwei Tage dauernden Toten Zeremonie „So wie das Leben so der Sarg“. Über Togo, Benin, Nigeria haben sie sich dann im Dschungel von Kamerun in der Regenzeit  durch metertiefe Schlammlöcher gekämpft. Am Kongo war wegen den Rebellen Endstation.

Auf einer außergewöhnlichen Weise nahm sie ein „Bananendampfer“ mit nach Südafrika. Ihre erste Station „Das Kap der Guten Hoffnung haben sie erreicht…

Ihr „Lebenstraum Weltreise“ geht weiter….

In einer Länge von 2x45 Minuten mit Zwischenpause zeigen die Weltenbummler am Mittwoch den 22. Oktober in den Pfullinger Hallen ihre einzigartige Reisereportage

Mehr Infos unter: www.reckfilm.de.

Der Filmvortrag am Mittwoch, 22. Oktober beginnt um 20.00 Uhr, Saalöffnung ist bereits um 19:00 Uhr.

Abendkasse.

Jugendvorstellung: Damit auch Kinder und Jugendliche die Möglichkeit haben diese tollen Erfahrungen zu erleben gibt es am gleichen Tag, Mittwoch, 22.Oktober schon von 16:00 - 18:00Uhr eine Jugendvorstellung. Wir freuen uns auf euch!